Anzeige: Sämtliche Inhalte dieser Seite sind ein Angebot des Anzeigenpartners. Für den Inhalt ist der Anzeigenpartner verantwortlich.

Festgeld-Vergleich

Der Festgeld-Vergleich der WirtschaftsWoche zeigt Ihnen die Zinssätze und Konditionen verschiedener Anbieter auf einen Blick und ermöglicht es Ihnen so, das beste Festgeldkonto zu finden.

Zurück zum Vergleich Drucken

Name: Lloyds Bank GmbH
Mehr über Bank of Scotland:

2019 hat die Bank of Scotland ihre Geschäftstätigkeit an die Lloyds Bank GmbH übertragen. Nach dem Übergang des Geschäfts ist die Lloyds Bank GmbH unter dem Handelsnamen Bank of Scotland in Deutschland tätig. Die Lloyds Bank GmbH verfügt seit Dez. 2018 über eine Banklizenz für den deutschen Markt und ist eine Tochter der Lloyds Bank plc, die zur traditionsreichen Lloyds Banking Group gehört. Die Lloyds Bank GmbH mit Sitz in Berlin ist das europäische Drehkreuz für die Finanzgeschäfte der Lloyds Banking Group in der Europäischen Union. Die Lloyds Bank GmbH agiert unter der deutschen Banklizenz und wird von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht reguliert. Zu ihren Hauptgeschäftsfeldern zählen das Privat- und Firmenkundengeschäft. Ein Großteil der Aktivitäten der Lloyds Banking Group findet in Großbritannien statt. Über 30 Millionen Kunden nutzen die verschiedenen Dienstleistungen und Produkte, die unter vielen bekannten Marken angeboten werden

Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Gewähr übernommen werden. Es wurden jedoch alle Angaben mit größter Sorgfalt aufbereitet.

Quelle: FMH
Realisierung: ALF AG

Funktionsweise des Festgeld-Vergleichs

Geben Sie zuerst die Anlagesumme sowie den Zeitraum an, für den das Geld angelegt werden soll. Wählen Sie aus, ob Sie den Antrag lieber online oder nicht online stellen möchten. Wenn Ihnen die Art der Beantragung nicht wichtig ist, wählen Sie an dieser Stelle einfach die Option „Unwichtig“ aus. Zudem können Sie angeben, ob Sie die Zinszahlungen ausschüttend oder thesaurierend, das heißt die Gewinnausschüttung eines Fonds wird direkt reinvestiert, erhalten möchten. Auch hier können Sie die Option „Unwichtig“ wählen. Um Ergebnisse zu erhalten, die auf Ihre persönliche Lebenssituation zugeschnitten sind, sind einige persönliche Informationen notwendig. Bitte wählen Sie zwischen Privatperson, Freiberufler, Selbstständiger, GmbH/Verein oder Gemeinschaftskonto und geben Sie Ihre Postleitzahl ein.

Außerdem können Sie auswählen, welche Art von Angeboten Sie angezeigt bekommen möchten. Geben Sie an, ob bei der Berechnung Angebote für Neukunden oder Bestandskunden berücksichtigt werden sollen und ob auch Angebote ohne Vermittler in Frage kommen. Abschließend können Sie noch entscheiden, nach welcher Art von Einlagensicherung Sie suchen. Wählen Sie zwischen gesetzlicher Absicherung und erweiterter deutscher Einlagensicherung. Um die Ergebnisse sehen und Angebote vergleichen zu können, klicken Sie bitte auf „Berechnung starten“.

Unter dem Reiter „Anbieterliste“ finden Sie eine simple Übersicht der Festgeld-Anbieter und ihrer Konditionen. Zudem verfügt jedes Angebot über eine eigene Dropdown-Liste, welche Ihnen weitere Details unter anderem zu Kontoführung, Zinsgutschrift und Referenzkonto anzeigt. Über den „Konto eröffnen“-Button können Sie sich direkt auf die Website des gewünschten Anbieters weiterleiten lassen und Ihr neues Anlagekonto eröffnen.

Festgeld-Vergleich: Solide Zinsen und hohe Sicherheit

Festgeld-Vergleich

Beim Festgeldkonto wird über einen längerfristigen Zeitraum ein Geldbetrag zu einem festen Zinssatz angelegt. Sparer haben dabei für den festgelegten Zeitraum keinen Zugriff auf ihr Geld und bekommen im Gegenzug hohe Zinsen. Festgeldanlagen sind in der Regel durch eine Mindesteinlage sowie eine klar bestimmte Laufzeit bestimmt. Die Anlagesumme und der Anlagezeitraum definieren dabei die Zinshöhe. Die Anlage in Festgeld bietet sich daher vor allem für Anleger an, die kein hohes Maß an Flexibilität brauchen.

Wenn Sie auf der Suche nach einer Möglichkeit zur kurzfristigeren und flexibleren Geldanlage sind, finden Sie hier unseren Tagesgeld-Vergleich. Sie können außerdem unseren Sparplanrechner nutzen, um auszurechnen, wie viel Kapital Sie bei einer ausgewählten Sparrate und einem ausgewählten Zinssatz in einer bestimmten Zeit ansparen können.

Artikel zum Thema Festgeld

Geldanlage für Kinder Besser als das Sparschwein: So bauen Eltern für ihre Kinder Vermögen auf

Die Geldanlage für den Nachwuchs ist heute so einfach wie nie. Doch es gibt auch viele fragwürdige Angebote. Was Eltern und Großeltern tun sollten – und was besser nicht.
von Niklas Hoyer und Julia Groth

Studie Zinsen auf Tagesgeld sinken – aber nicht für Kredite

Die EZB hat im Juni die Leitzinsen gesenkt, das spüren Sparer bei Tages- und Festgeld. Anders sieht es bei Krediten aus. Wie es weitergeht, zeigt sich mit dem EZB-Entscheid am Donnerstag.

Finanzielle Freiheit Soll ich mein Haus verkaufen und alles in ETFs stecken?

Ein Leser überlegt, sein Eigenheim zu verkaufen und den Erlös in Indexfonds zu investieren, um in zehn Jahren von Kapitalerträgen leben zu können. Geht seine Rechnung auf?
von Michael Huber

Tagesgeld Trade Republic ändert Zinsgeschäft: Was heißt das für Ihre Geldanlage?

Trade Republic verzinst Kundeneinlagen nur noch mit 3,75 Prozent – dafür müssen Nutzer aber ein neues Girokonto einrichten. Der Neobroker bietet deutlich bessere Konditionen als viele Konkurrenten. Lohnt das jetzt noch?
von Philipp Frohn

Aktiensparen per Indexfonds Kann ich mit einem ETF-Sparplan reich werden?

Eine Leserin will Geld in einen ETF-Sparplan investieren, aber monatlich nur kleines Geld einsetzen. Bringt das Sparen dann überhaupt etwas? Der WiWo Coach rechnet nach.
von Stefanie Kühn

Union Investment Wohnimmobilienfonds: Debakel mit Ansage

Union Investment hat Wohnimmobilien im Fonds UniImmo: Wohnen ZBI stark abwerten müssen. Anleger sitzen nun auf hohen Verlusten. Bedenken gab es früh. Doch wer Kunden anlockte, wurde mit üppigen Provisionen belohnt.
von Heike Schwerdtfeger

Kryptowährung Bitcoin: Drei Gründe für den Ausverkauf – und warum es weitergehen könnte

Der Bitcoin startet mit großen Verlusten in die neue Woche. Zinssorgen und ETF-Abflüsse belasten die Kryptowährung. Und: Die Verkaufswelle könnte noch anhalten.
von Philipp Frohn

Vermögensaufbau In sieben Schritten zum perfekten Kinderdepot

Beim Vermögensaufbau für ihre Kinder wollen Eltern nichts falsch machen. Wir erklären, wie das Projekt gelingt – in sieben einfachen Schritten.
von Niklas Hoyer

BörsenWoche Das Gewinner-Depot: Was Anleger von der Fußball-EM lernen können

Bei einer Fußballmannschaft kommt es auf verschiedene Spielertypen an. Gleiches gilt für die Geldanlage. Vier Tipps, wie Anleger ihr Depot strategisch ausrichten – und überprüfen, ob sie noch richtig aufgestellt sind.
von Philipp Frohn und Felix Petruschke

Rente mit 40 „Als Lebenskonzept ist Frugalismus nicht auf bestimmte Einkommensklassen beschränkt“

Mit 40 schon in Rente – wer wünscht sich das nicht? Frugalisten haben sich dieses Ziel auf die Fahnen geschrieben. Doch nicht nur die Finanzwelt, auch die Szene verändert sich.
von Sebastian Schug